Diskutieren Sie mit!

Einloggen mit

oder

Anmelden

Neu registrieren

Wenn Sie noch kein Diskussionsteilnehmer sind, dann können Sie sich hier registrieren.

Unsere Kommentar- und Community-Richtlinien

Diese Plattform dient dem gemeinsamen Austausch. Die Kommentarfunktion soll eine sachliche Diskussion ermöglichen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu löschen, die einer solchen Diskussion nicht förderlich sind und sich nicht auf die Beiträge beziehen. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.
Weitere Informationen finden Sie in unseren Kommentar-Richtlinien.

Global Forum for Food and Agriculture diskutiert „Wie ernähren wir die Städte?“

Internationale Grüne Woche in Berlin

“Wie ernähren wir die Städte? – Landwirtschaft und ländliche Räume in Zeiten von Urbanisierung“ unter diesem Motto steht das 8. Global Forum for Food and Agriculture (GFFA). Es findet vom 14. bis 16. Januar 2016 im Rahmen der Internationalen Grünen Woche in Berlin statt. 

Angesichts stark wachsender urbaner Ballungszentren stellt sich die Frage, wie die Ernährungssicherung für die Menschen in den Städten künftig möglich ist. Auf dem Internationalen GFFA Podium am 16. Januar von 10:00 bis 12:00 Uhr werden internationale Experten diese Frage diskutieren. Zu den Podiumsgästen gehört auch Tino Zeiske, Senior Vice President im Bereich Corporate Responsibility der METRO GROUP. Die weiteren Diskutanten sind: 

  • Dott. Giuliano Pisapia, Bürgermeister von Mailand
  • Prof. Dr. Dr. mult. Klaus Töpfer, Bundesumweltminister a.D., ehemaliger Direktor des UN-Umweltschutzprogramms (UNEP)
  • Dr. Fettouma Benabdenbi, Mitbegründerin und Verwaltungsratsmitglied „Terre et Humanisme Maroc“, Marokko
  • Dr. Marco Marzano de Marinis, Secretary General, World Farmers Organisation (WFO)
  • Niu Dun, Botschafter der Ständigen Vertretung der Volksrepublik China bei der Food and Agriculture Organization of the United Nations (FAO)
Bild vergrößern

Wie kann die Versorgung der wachsenden Städte mit ausreichend sicheren und ausgewogenen Nahrungsmitteln gewährleistet werden? Welche Rolle kommt dabei der Landwirtschaft in den ländlichen Räumen zu? Wie können angesichts des Megatrends Urbanisierung Formen der partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Stadt und Land gestaltet werden? - Um diese Fragen wird es bei der Podiumsdiskussion gehen.  

Das GFFA ist eine internationale Konferenz zu zentralen Zukunftsfragen der globalen Land- und Ernährungswirtschaft und findet jährlich im Rahmen der Internationalen Grünen Woche in Berlin statt. Die Konferenz wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in Kooperation mit dem Senat von Berlin, der Messe Berlin GmbH und dem GFFA Berlin e. V. veranstaltet.

Ausführliche Informationen zum Internationalen GFFA Podium finden Sie hier.

Bildnachweis Titelbild: GFFA 2015 © BMEL / Luca Abbiento / Julian Laidig

Lina Vollmer

Informationen zum Autor

Lina Vollmer Lina Vollmer ist als Praktikantin im Konzernbüro Berlin der METRO tätig.