Diskutieren Sie mit!

Einloggen mit

oder

Anmelden

Neu registrieren

Wenn Sie noch kein Diskussionsteilnehmer sind, dann können Sie sich hier registrieren.

Unsere Kommentar- und Community-Richtlinien

Diese Plattform dient dem gemeinsamen Austausch. Die Kommentarfunktion soll eine sachliche Diskussion ermöglichen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu löschen, die einer solchen Diskussion nicht förderlich sind und sich nicht auf die Beiträge beziehen. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.
Weitere Informationen finden Sie in unseren Kommentar-Richtlinien.

Wiener Mittwochsgesellschaft - in Alpbach

Diskussion über die Zukunft der E-Mobilität

Am 30.  August 2017 ist es soweit: Die nächste Wiener Mittwochsgesellschaft findet statt - dieses Mal in Tirol im Rahmen des Europäischen Wirtschafts-Forums in Alpbach. Mit Markus Kreisel, Geschäftsführer von Kreisel Electric, und Vertretern der Energiewirtschaft diskutieren wir über das Thema: „Wie die E-Mobilität die Zukunft nachhaltig revolutioniert“.

Ablauf des Abends

Begrüßung durch Arno Wohlfahrter, Generaldirektor METRO Österreich. Die Moderation übernimmt Martina Salomon, stv. Chefredakteurin und Ressortleiterin Wirtschaft des „Kurier".

In einer Keynote wird Markus Kreisel, Geschäftsführer von Kreisel Electric seine Thesen zum Thema „Wie die E-Mobilität die Zukunft nachhaltig revolutioniert“ vorstellen und diese im Anschluss mit Arno Wohlfahrter, Wolfgang Anzengruber, Verbund AG, und Rainer Seele, OMV AG, diskutieren.

Hier können Sie die Thesen bereits vorab lesen und kommentieren.

Die Thesen von Markus Kreisel

  • Elektromobilität bietet Chancen für die Region, um von fossilen Brennstoffen unabhängig zu werden.
  • Durch erneuerbare Energie und Elektromobilität wird Energie nachhaltig und regional erzeugt, gespeichert und verbraucht.
  • Im Jahr 2025 sind 2 von 3 der neuangemeldeten Autos elektrisch betrieben.
  • Das Thema Recycling der Batteriezellen ist kein Problem sondern eine Chance.
  • Die Marktsättigung im Bereich Elektromobilität liegt bei 2%, d.h. 98% liegen noch vor uns.
Bild vergrößern
Markus Kreisel, Geschäftsführer von Kreisel Electric

Zur Person Markus Kreisel

Markus Kreisel ist einer von drei Brüdern aus Oberösterreich, die der Elektromobilität quasi im Vorbeigehen zum Durchbruch verhelfen. Die Batteriesysteme von Kreisel Electric sind leistungsstärker, leichter und langlebiger als alles, was bisher auf dem Markt war. Vor fünf Jahren gegründet, vom Start weg Gewinne und als Erfinder des Wunderakku international mehrfach ausgezeichnet und medial bekannt: Kreisel Electric revolutioniert derzeit die E-Mobilität und macht damit Elektroautos wirtschaftlich.