Diskutieren Sie mit!

Einloggen mit

oder

Anmelden

Neu registrieren

Wenn Sie noch kein Diskussionsteilnehmer sind, dann können Sie sich hier registrieren.

Unsere Kommentar- und Community-Richtlinien

Diese Plattform dient dem gemeinsamen Austausch. Die Kommentarfunktion soll eine sachliche Diskussion ermöglichen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu löschen, die einer solchen Diskussion nicht förderlich sind und sich nicht auf die Beiträge beziehen. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.
Weitere Informationen finden Sie in unseren Kommentar-Richtlinien.

Wie funktioniert das eigentlich hier?

Das digitale Hauptstadtbüro startet

Es ist eine Premiere im Handel: Das digitale Hauptstadtbüro der METRO - mit mehr Informationen für Politik, Nichtregierungsorganisationen und Verbände in Berlin. Mehr Transparenz über die Themen und die Menschen der politischen Interessenvertretung - das ist das Ziel der Seite. Wie das funktioniert und was wir uns dabei gedacht haben, das lesen Sie hier. 

Wer schreibt hier?

In erster Linie schreiben hier die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bereichs "Konzernkommunikation und Politik (Corporate Communications and Public Policy)" der METRO. Informationen zu unserem Team haben wir hier zusammengestellt. Außerdem werden Expertinnen und Experten aus einzelnen Fachbereichen unseres Unternehmens zu Wort kommen

Können Gastbeiträge veröffentlicht werden?

Wir freuen uns über Gastbeiträge von Nichtregierungsorganisationen und Universitäten, von Partnern aus Industrie und Verbänden. Sprechen Sie uns gerne an. 

Finde ich alle Informationen zu allen Themen?

Nein. Unser Team versucht, die Themen, die wir im normalen Alltag bearbeiten, hier transparent zu machen. Natürlich beschäftigen wir uns nicht mit jedem Thema und können nicht über jedes Thema berichten. Auch setzen wir nicht ausschließlich auf digitale Kanäle. Die vertrauliche Diskussion mit einem Gesprächspartner muss auch weiter möglich bleiben. Aber fragen Sie uns, was Sie interessiert - und Sie werden eine Antwort erhalten.

Wer ist die Zielgruppe?

Diese Seite soll Informationen über gesellschaftliche und politische Themen unseres Unternehmens vermitteln. Sie richtet sich in erster Linie an Akteure aus Politik, Nichtregierungsorganisationen, Verbänden und anderen Unternehmen. Sie enthält keine produktbezogenen Informationen für Endverbraucher.

Wo kann ich aktiv werden?

Unter der Rubrik "Handelsbrief" veröffentlichen wir regelmäßig ein Schwerpunktthema - dort können Sie Ihre Meinung hinterlassen, Fragen stellen oder Anregungen geben. Jeder Artikel lädt dazu ein, bei Twitter kommentiert zu werden. 

Bei der "Mittwochsgesellschaft" können die Thesen unserer Referentinnen und Referenten kommentiert und Fragen gestellt werden. Auf der Veranstaltung selbst, werden wir auf diese dann Bezug nehmen - und schaffen so einen Dialog on- und offline.  Wer lieber ein persönliches Gespräch sucht: Unter "Team" finden Sie alle Ansprechpartner auf einen Blick.  

Machen andere Unternehmen das auch?

In unserer Branche nicht. Die Verknüpfung aus Themen, Informationen zu den Personen und der Diskussion um Lobbying ist neu. In anderen Branchen gibt es auch interessante Ansätze. So ist UdL Digital der E-PLUS Gruppe ein Wegbereiter für digitale Interessenvertretung in Berlin. Und auch Microsoft hat ein eigenes Angebot an die Politik.
Wir hoffen, dass noch mehr Unternehmen sich mit dieser transparenteren Form der Interessenvertretung beschäftigen. 

Stefanie Awe

Informationen zum Autor

Stefanie Awe ist als Referentin Nationale Politik im Konzernbüro Berlin der METRO tätig.