Diskutieren Sie mit!

Einloggen mit

oder

Anmelden

Neu registrieren

Wenn Sie noch kein Diskussionsteilnehmer sind, dann können Sie sich hier registrieren.

Unsere Kommentar- und Community-Richtlinien

Diese Plattform dient dem gemeinsamen Austausch. Die Kommentarfunktion soll eine sachliche Diskussion ermöglichen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu löschen, die einer solchen Diskussion nicht förderlich sind und sich nicht auf die Beiträge beziehen. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.
Weitere Informationen finden Sie in unseren Kommentar-Richtlinien.

4. Wiener Mittwochsgesellschaft des Handels

Herausforderungen für die Spitzen-Gastronomie und Gastro-Start-ups in Österreich.

Die Herausforderungen für Spitzengastronomen und engagierte Gastro-Start-ups sind in Österreich hoch. Das kulinarische Niveau des Landes ist gut, dementsprechend hoch sind auch die Erwartungen des Publikums. Das weiß niemand besser als Barbara Eselböck, Eigentümerin des Chateau Taubenkobel und des Pop-ups Brieftaubenkobel, die seit Jahrzehnten einen der wichtigsten Gourmettempel des Landes führt.

Gemeinsam mit Walter Leidenfrost, „Falstaff-Rookie des Jahres 2015“ und Matthias Kroisz, Gründer von „herd-open kitchen“, der Gemeinschaftsküche für Start-ups in der Gastronomie diskutiert sie in der METRO Mittwochsgesellschaft am 11. Oktober 2017 über die Bedeutung von starken Partnern in der Gastronomie, die Probleme mit dem Fiskus – Stichwort Registrierkassenpflicht – und die nicht immer leicht zu lösende Suche nach den besten Produkten. 

Denn Spitzengastronomen und engagierte Newcomer sollten sich möglichst auf die kreativen Aufgaben in Küche und Service konzentrieren und ihre Zeit nicht mit oft lästigen Verwaltungs- und Organisationsfragen vergeuden.

Ablauf

Begrüßung
Arno Wohlfahrter
Generaldirektor METRO Österreich

Moderation
Dr. Helmut Brandstätter
Herausgeber u. Chefredakteur KURIER

Am Podium
Barbara Eselböck 
Eigentümerin des Chateau Taubenkobel und des Pop-Up Brieftaubenkobel

Walter Leidenfrost
„Falstaff Rookie des Jahres“ und neue Persönlichkeit am Herd von Ludwig van

Matthias Kroisz
Gründer von herd – open kitchen – Gemeinschaftsküche für Start-ups der Gastronomie

Get-together und Flying Buffet in den Prunkräumen des Palais Coburg

Kurzportraits zu unseren Podiumsdiskutanten

Barbara Eselböck führt mit Ihrem Mann und dem Team des taubenkobel den Familienbetrieb Relais & Chateaux taubenkobel sowie die Greisslerei in Schützen am Gebirge. Als Mutter von drei Kindern meistert sie täglich die Balance zwischen der Leitung der Betriebe und Familie.

Bild vergrößern

Walter Leidenfrost. Der begabte Wiener Koch wurde 2015 zum FALSTAFF ROOKIE DES JAHRES gewählt und gehört somit zu den besten seines Fachs. Für Genuss auf höchstem Niveau sorgte er schon im „Steira Wirt“, „Kussmaul“, „Motto am Fluss“ und „Weinhaus Arlt“. Aktuell ist er Küchenchef im „Ludwig van“ und gewinnt eine Auszeichnung nach der anderen.

Bild vergrößern

Matthias Kroisz ist einer der Gründer von Wrapstars, dem damals ersten Food Truck Österreichs und Pioniere der österreichischen Street Food Szene, sowie von der Firma herd - open kitchen, der ersten CO-Working Küche Österreichs. Vor diesen Projekten hatte er keinerlei Berührungspunkte mit der Gastronomie und sieht so, durch seine unvoreingenommene Sichtweise, Veränderungspotential und neue Chancen in der Gastronomie.

Bild vergrößern