Diskutieren Sie mit!

Einloggen mit

oder

Anmelden

Neu registrieren

Wenn Sie noch kein Diskussionsteilnehmer sind, dann können Sie sich hier registrieren.

Unsere Kommentar- und Community-Richtlinien

Diese Plattform dient dem gemeinsamen Austausch. Die Kommentarfunktion soll eine sachliche Diskussion ermöglichen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu löschen, die einer solchen Diskussion nicht förderlich sind und sich nicht auf die Beiträge beziehen. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.
Weitere Informationen finden Sie in unseren Kommentar-Richtlinien.

Wenn alle gemeinsam reden...

Jubiläum der Berliner Mittwochsgesellschaft des Handels

"Einer redet, noch einer redet und dann reden wir alle gemeinsam" - so fasst Moderator Volker Wieprecht das Prinzip der Berliner Mittwochsgesellschaft des Handels zusammen. Seit 20 Veranstaltungen begrüßen der Handelsverband Deutschland e.V. (HDE) und der Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V. (BGA) gemeinsam mit der METRO GROUP ihre Gäste. 

Die Berliner Mittwochsgesellschaft des Handels wurde im April 2010 nach dem Vorbild der Berliner Salon-Kultur ins Leben gerufen. Ziel war es, zu zeigen, wie vielfältig die Welt des Handels ist und welche Relevanz die Themen, die den Handel bewegen, für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft haben. 

Sie findet viermal pro Jahr in Berlin und zweimal im Jahr auch in Brüssel statt. 

Ich würde mir wünschen, dass wir das mit der gleichen Dynamik und der gleichen Intensität fortsetzen: für die nächsten fünf Jahre und die nächsten 20 Mittwochsgesellschaften.

Olaf Koch, Vorsitzender des Vorstandes, METRO AG

Gastredner bei den Mittwochsgesellschaften sind jeweils Persönlichkeiten aus dem politischen und öffentlichen Leben. Das Spektrum der Gastredner reicht von Politikern wie Ilse Aigner, Dr. Frank-Walter Steinmeier oder Christian Schmidt bis zu Persönlichkeiten wie Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki oder Berlinale-Direktor Dieter Kosslick

Wir verstehen die Mittwochsgesellschaften in Berlin wie in Brüssel als Angebot für Dialog, Debatte und Zusammenarbeit, bei dem branchenübergreifende Zusammenhänge analysiert werden sollen – kurz: wir wollen neue Erkenntnisse gewinnen. 

Vorab online diskutieren und Fragen stellen

Unsere Gäste können bereits im Vorfeld der Veranstaltungen Diskussionsbeiträge auf dieser Internetseite einbringen und auf die vorab veröffentlichten Thesen unserer Referenten antworten. Wer sich noch nicht registriert hat, kann das hier tun.  

Am häufigsten kommentiert wurden bisher die Thesen zu „Armut und Überfluss – eine Diskussion nicht nur zur Weihnachtszeit“ von Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki.

Zu den Veranstaltungen werden Video-Berichte produziert und zusammen mit den Vorträgen auf unserem YouTube-Channel veröffentlicht.

Alle Themen, alle Gäste

Eine Übersicht unser Mittwochsgesellschaften und Redner finden Sie hier.

Raphael Neuner

Informationen zum Autor

Raphael Neuner leitet die Abteilung Nationale Politik. Er beschäftigt sich dabei vor allem mit gesellschaftlichen Entwicklungen und politischer Regulierung im Bereich des Handels.