Diskutieren Sie mit!

Einloggen mit

oder

Anmelden

Neu registrieren

Wenn Sie noch kein Diskussionsteilnehmer sind, dann können Sie sich hier registrieren.

Unsere Kommentar- und Community-Richtlinien

Diese Plattform dient dem gemeinsamen Austausch. Die Kommentarfunktion soll eine sachliche Diskussion ermöglichen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu löschen, die einer solchen Diskussion nicht förderlich sind und sich nicht auf die Beiträge beziehen. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.
Weitere Informationen finden Sie in unseren Kommentar-Richtlinien.

EU-Kommission erhöht Transparenz über Kontakte mit Lobbyisten

Quadriga Hochschule Berlin zu Responsible Lobbying

Quadriga-Seminar Interessenvertretung

Seit 1. Dezember 2014 veröffentlicht die EU-Kommission alle Kontakte der Kommissare, der Kabinettsmitglieder und der Generaldirektoren mit Interessenvertretern. Überdies verpflichtet sich die Kommission, nur mit Lobbyisten zu sprechen, die im Transparenzregister eingetragen sind.

Mit diesen Maßnahmen will die neue Kommission verloren gegangenes Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger zurückgewinnen. Hiermit setzt die Juncker-Kommission Ziele um, die Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker bereits im Juli 2014 formulierte. Vor dem Europäischen Parlament argumentierte er, dass die Bürger in der Europäischen Union ein Recht hätten zu wissen, „wer sich mit wem getroffen und wer mit wem gesprochen hat und ich hoffe, dass die anderen Institutionen diesem Beispiel folgen werden.“ 

Diese Maßnahmen verweisen auf die stetig steigende Bedeutung des Responsible Lobbying. Ob Unternehmen, Verband oder NGO – alle politischen Akteure sollten ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden und ihre politischen Interessen transparent und verantwortlich verfolgen. Die Quadriga Hochschule Berlin trägt im Rahmen der Responsible Lobbying Aktivitäten auf dieser Plattform, sowie in der Lehre im MBA Public Affairs & Leadership dazu bei, politische Interessenvertreter für eine verantwortliche Interessenvertretung zu sensibilisieren und die Forschung auf diesem Feld voranzutreiben. In regelmäßigen Abständen werden wir deshalb hier über unsere Aktivitäten berichten.

Wir freuen uns auf eine Diskussion mit Ihnen!

Zur Quadriga Hochschule

Die Quadriga Hochschule Berlin hat sich einer modernen, ganzheitlichen Managementausbildung verschrieben und bildet Führungskräfte im Kommunikations- und Personalmanagement sowie Public Affairs aus. Durch ihre fächerübergreifende Struktur bietet die Quadriga Hochschule eine Ausbildung, die den Anforderungen im Management, in der Kommunikationsarbeit und in Public Affairs gerecht werden.

Bildnachweis:
Titelbild: Quadriga Hochschule

Informationen zum Autor

Unsere verschiedenen Gastautoren aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft schreiben neben unserem festen Autorenteam für Sie.